:Aktuelles :die Kanzlei :Beratungskonzept :unsere Leistungen :Qualitätspolitik :Links
Startseite :Aktuelles

:Aktuelles


Kontakt Anfahrt Impressum Datenschutzerklärung AGB

:Aktuelles

Hier erfahren Sie Neuigkeiten aus der Kanzlei und werden über aktuelle steuerliche Änderungen informiert.

Ein guter Grund hier regelmässig vorbeizuschauen.

Hessisches FG: Attac Trägerverein e.V. war in den Jahren 2010 bis 2012 nicht gemeinnützig

Das Hessische FG hat geurteilt, dass der Attac Trägerverein e.V. in den Streitjahren 2010 bis 2012 nicht als gemeinnützig im Sinne der Abgabenordnung anzuerkennen ist.

Praxis-Tipp: Wann ein PC als GWG zu 100 % abgezogen werden kann

Als Geringwertiges Wirtschaftsgut (GWG), das zu 100 % Betriebsausgaben abgezogen werden darf, zählt der angeschaffte Computer (PC) nur, wenn bestimmte Betragsgrenzen nicht überschritten werden.

Grenzüberschreitende Beschäftigung: Meldepflicht bei Entsendungen in die Niederlande

Arbeitgeber und Selbständige, die vorübergehend Arbeitnehmer in die Niederlande entsenden um grenzüberschreitende Dienstleistungen zu erbringen müssen vom 1. März 2020 an über das digitale niederländische Meldesystem gemeldet werden. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

FinMin Thüringen und Hessen, Sächsisches SdF: Finanzämter starten ab März mit den Einkommensteuererklärungen

Die Finanzverwaltung in Hessen und Thüringen weisen darauf hin, dass die Finanzämter ab März 2020 mit der Bearbeitung der Einkommensteuererklärungen starten.

BFH Überblick: Alle am 27.2.2020 veröffentlichten Entscheidungen

Am 27.2.2020 hat der BFH sieben sog. V-Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

BMF-Referentenentwurf: Fünfte Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen

Mit einer Mantelverordnung will das BMF mehrere Verordnungen aus unterschiedlichen steuerlichen Bereichen ändern. Dabei sind auch Anpassungen in der Steuerberatervergütungsverordnung beabsichtigt. Dies sind die wichtigsten Punkte:

BFH Pressemitteilung: Reguläre Anpassung der Renten im Beitrittsgebiet an das Westniveau

Die zusammen mit der "normalen" Erhöhung der Renten erfolgende Angleichung der Renten im Beitrittsgebiet an das Westniveau stellt eine regelmäßige Rentenanpassung dar. Sie kann daher nicht zu einer Neuberechnung des steuerfreien Teils der Altersrente (sog. Rentenfreibetrag) führen.

Praxis-Tipp: Vorsteuerabzug bei Dienstwagenüberlassung an Ehegatten im Rahmen eines Minijobs

Im Verhältnis zwischen nahen Angehörigen ist eine unternehmerische Tätigkeit nicht bereits deshalb zu verneinen, weil Vereinbarungen über Leistung und Gegenleistung nicht vertragsgemäß vollzogen werden oder nicht dem entsprechen, was unter Fremden üblich ist.

BMF Kommentierung: Vermögensbindungsgebot bei nicht überdotierten Gruppenunterstützungskassen

Unterstützungskassen (U-Kassen) sind zumeist von der Körperschaftsteuer befreit. Diese Steuerfreiheit könnte in Gefahr geraten, wenn Vermögenswerte in Folge des Ausscheidens eines Trägerunternehmens übertragen werden.

BFH: Neue anhängige Verfahren im Februar 2020

Anlässlich verschiedener finanzgerichtlicher Entscheidungen stellen wir für Sie die wichtigsten neuen anhängigen Verfahren für Unternehmer, Arbeitnehmer und Anleger monatlich zusammen.

Praxis-Tipp: Veräußerung eines Bodenschatzes an eine KG durch ihren Kommanditisten

Die Einlage eines im Privatvermögen entdeckten Bodenschatzes in das Gesamthandsvermögen einer KG berechtigt nicht zu einer Teilwertabschreibung oder Absetzung wegen Substanzverringerung (sog. AfS nach § 7 Abs. 6 EStG). Fraglich ist, ob dies aber in Betracht kommt, wenn ein Kommanditist einen Bodenschatz an die KG veräußert.

BMF Kommentierung: Staatenliste zur Anwendung des § 4j EStG veröffentlicht

Zu Rechteüberlassungen nach § 4j EStG nimmt die Finanzverwaltung Stellung - dies insbesondere zur sog. nicht-nexus-konformen Präferenzregelung im VZ 2018. Kern des BMF-Schreibens ist eine Auflistung der einzelnen ausländischen Präferenzregelungen.

Betriebliche Gesundheitsförderung: Steuer- und beitragsfreie Gesundheitsförderung durch Arbeitgeber

Arbeitgeber haben die Möglichkeit, zusätzlich zum Entgelt steuer- und beitragsfreie Zuschüsse zur Gesundheitsförderung an die Beschäftigten zu zahlen. Der Freibetrag für Leistungen zur Gesundheitsförderung des Arbeitnehmers wurde zum 1.1.2020 auf 600 EUR jährlich angehoben.

FG Kommentierung: Freibetrag bei Vor- und Nacherbschaft

Das FG München entschied zur Gewährung des persönlichen Freibetrags bei angeordneter Vor- und Nacherbschaft.

Schröder & Partner: Innovation ermöglichen durch mehr Mitarbeiterbeteiligung und mehr Führung

Vor 10 Jahren entschied sich die Kanzleiführung von Schröder & Partner in Berlin für substanzielles Wachstum, um Strukturen in der Kanzlei für die Herausforderungen der Digitalisierung aufzubauen.

BFH Kommentierung: Schenkungsteuer bei Übertragung eines Kommanditanteils unter Vorbehaltsnießbrauch

Die Mitunternehmerinitiative als Voraussetzung für die Mitunternehmerstellung des Erwerbers kann auch bei Erteilung der Stimmrechtsvollmacht für den Schenker gegeben sein.

BFH Kommentierung: Deckelung des steuerlichen Rückstellungswerts auf den niedrigeren Handelsbilanzwert

Der Handelsbilanzwert für eine Rückstellung bildet auch nach Inkrafttreten des BilMoG gegenüber einem höheren steuerrechtlichen Rückstellungswert die Obergrenze.

BFH Kommentierung: Anwachsung von Gesellschaftsanteilen an einer vermögensverwaltenden Personengesellschaft

Scheidet ein Gesellschafter aus einer vermögensverwaltenden Personengesellschaft gegen eine Abfindung aus und wächst sein Anteil den verbleibenden Gesellschaftern an, wird dieser Anwachsungserwerb durch die verbleibenden Gesellschafter jeweils einzeln und nicht in der Einheit der Gesellschaft verwirklicht.

Überblick: Körperschaftsteuer in gemeinnützigen und nicht gemeinnützigen Vereinen

Vereine unterliegen prinzipiell der Körperschaftsteuer. Unter Umständen kann sie auch bei gemeinnützigen Vereinen anfallen. Die Körperschaftsteuererklärung spielt aber für jeden Verein eine Rolle.

FG Kommentierung: Kindergeldanspruch eines auf Antrag als unbeschränkt steuerpflichtig behandelten Arbeitnehmers

Die Kindergeldberechtigung eines auf Antrag als unbeschränkt steuerpflichtig behandelten Anspruchstellers nach § 62 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b EStG ist nach einem Urteil des Sächsischen FG monatsbezogen zu beurteilen.

Von der Ameise zur Eule: Welcher Honorartyp sind Sie?

Wie kommt es, dass ausgerechnet die Steuerberatungs-Branche, die schon immer kundenorientiert gearbeitet hat, häufig Schwierigkeiten hat, ihre Leistung überhaupt und dann auch in angemessener Höhe vergütet zu bekommen? Dabei lässt sich mit einer klaren und entspannten Haltung ein entsprechendes Honorar durchsetzen.

BFH Überblick: Alle am 20.2.2020 veröffentlichten Entscheidungen

Am 20.2.2020 hat der BFH fünf sog. V-Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

FinMin Thüringen: Steuerbescheide werden künftig digital bekanntgegeben

Das FinMin Thüringen weist darauf hin, dass Steuerbescheide mit dem Start der Veranlagung 2019 digital bekannt gegeben werden können. Ein Papierbescheid per Post wird dann nicht mehr versandt.

FG Baden-Württemberg: Währungsumrechnung von ausländischen Familienleistungen

Strittig vor dem FG Baden-Württemberg war die Frage, welcher Stichtag für die Währungsumrechnung ausländischer Familienleistungen anzuwenden ist.

Bundeskabinett: Doch noch kein Gesetz gegen die BFH-Rechtsprechung zur Gehaltsumwandlung

Nachdem der BFH im letzten Jahr seine Grundsätze zur Lohnsteuerpauschalierung bei vereinbarter Gehaltsumwandlung stark gelockert hat, wurde die restriktive Verwaltungsauffassung Teil eines Gesetzentwurfs. Doch die Regelung ist in der vom Bundeskabinett beschlossenen Fassung nicht mehr enthalten.

BMF: Abfindungszahlung für eine Kleinbetragsrente

Die Finanzverwaltung äußert sich in einem aktuellen Schreiben zur Abfindung einer Altersrente und ändert damit das BMF-Schreiben v. 21.12.2017. 

FG Düsseldorf: Steuerliche Behandlung eines Forderungsausfalls aus einem Gesellschafterdarlehen

Das FG Düsseldorf musste entscheiden, wie sich der Forderungsausfall eines Gesellschafterdarlehens zuzüglich Zinsen steuerlich auswirkt.

FG Baden-Württemberg: Zulassung des Fahrzeugs ist für die Kraftfahrzeugsteuerfestsetzung maßgebend

Die Zulassungsbescheinigungen bzw. Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief sind nach einem Urteil des FG Baden-Württemberg auch bei "Registrierzulassungen" Grundlagenbescheide für die Festsetzung der Kraftfahrzeugsteuer. 

FG Baden-Württemberg: Antragsrecht für eine Kraftfahrzeugsteuerbefreiung für eine behinderte Person

Das FG Baden-Württemberg hat entschieden, dass das Antragsrecht für eine Kraftfahrzeugsteuerbefreiung für eine behinderte Person nach deren Tod auf den Rechtsnachfolger übergeht.

Reform gilt ab dem Jahr 2025: Rat beschließt vereinfachte Vorschriften für Kleinunternehmen

Der Rat der EU hat am 18.2.2019 vereinfachte Mehrwertsteuervorschriften beschlossen, um den Verwaltungsaufwand und die Befolgungskosten für Kleinunternehmen zu verringern.